Mobil³ - Die Messe für Auto, Motorrad und Fahrrad in der Messe Chemnitz
mobil³
Presseinformationen

15.500 Besucher auf dem Autosalon Chemnitz

21. März 2016
15.500 Besucher haben von Freitag bis Sonntag die 13. Auflage des Autosalons Chemnitz besucht. „Mit dieser Besucherresonanz sind wir sehr zufrieden. Von den Händlern, die sich insbesondere über sehr fundierte Gespräche mit den Besuchern freuten, haben wir nur positive Rückmeldungen erhalten“, sagte Michael Kynast, Geschäftsführer der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH.

An drei Messetagen präsentierten 30 Aussteller die Fahrzeuge von 25 Marken. Noch vor der Markteinführung in einem Monat stand der neue Astra K Sports Tourer - das „Auto des Jahres 2016“ - zum Anfassen und Reinsetzen auf dem Autosalon Chemnitz parat. Darüber hinaus waren unter anderem der neue 308 GTi by PEUGEOT SPORT und das Sondermodell Abarth 595 Yamaha Factory Racing Edition zu sehen.

Zufrieden mit dem Verlauf der Messe zeigte sich auch Michael Tropschug, Mitglied der Geschäftsleitung bei der Schneider Gruppe. „Unsere neuen Modelle wie der Mégane und der Talisman kamen bei den Kunden gut an. Viele Besucher nutzten auf dem Autosalon Chemnitz auch gleich die Möglichkeit zu einer Probefahrt“, sagte Michael Tropschug. Sein Team und er freuten sich auch über viel positives Feedback, das der großzügig gestaltete Stand der Schneider Gruppe bei den Messebesuchern hervorrief.

„Wir hatten einen tollen Autosalon Chemnitz mit vielen interessanten Gesprächen. Die Besucherfrequenz war höher als im vergangenen Jahr. Alle beteiligten Aussteller haben sich bei der Gestaltung ihrer Stände wieder sehr viel Mühe gegeben. Das kam bei den Besuchern gut an“, sagte Heiko Haase, Geschäftsführer des Autohauses an der Lutherkirche und Vorsitzender des Ende vergangenen Jahres gegründeten Ausstellerbeirates.

Junge Leute standen wiederum bei der zweiten Auflage der Teenie Company im Mittelpunkt. Gemeinsam mit Mitarbeitern der KfZ-Innung Sachsen West/Chemnitz stellten die Auszubildenden die Berufe Kfz-Mechatroniker, Automobilkaufmann, Lackierer und Karosseriebauer vor. „Wenn die jungen Besucher aus dem Mund von Gleichaltrigen hören, welche Karrierechancen es in einem Beruf gibt, dann wirkt das viel nachhaltiger als jeder Vortrag von uns Älteren“, sagte Frank Herklotz, Geschäftsführer der Kfz-Innung Sachsen West/Chemnitz.

Für eine Überraschung auf dem Autosalon Chemnitz sorgte Lisa Jäger. Die 18-jährige Chemnitzerin ist erst seit gut einem Monat im Besitz einer Fahrerlaubnis und hat gleich die diesjährige Auflage des Wettbewerbs zu „Sachsens bester Autofahrerin“ gewinnen können. „Der Wettbewerb war richtig cool. Am lustigsten fand ich das Autobowling, am schwierigsten das Einparken“, sagte die junge Frau am Sonntag kurz nach der Siegerehrung. Insgesamt stellten sich an allen drei Messetagen 17 Frauen den Prüfungen an den sechs Stationen. Bei den Männern wurden 60 Teilnehmer gezählt. Den Sieg bei den Herren konnte sich am Ende Max Recke aus Fraureuth sichern. „Am schwierigsten war das Autobowling, wo es darum ging, mit einem funkferngesteuerten Fahrzeug einen Ball in das Tor eines gegnerischen Spielers zu schießen“, sagte der 24-Jährige.

Die 14. Auflage des Autosalons Chemnitz findet vom 17. bis 19. März 2017 statt.

Pressekontakt:
Agentur Graf Text
Christian Wobst
Tel.: +49 (0)3722 4088687 oder Mobil: +49 (0)171 289 8247
E-Mail: c.wobst@graf-text.de