Mobil³ - Die Messe für Auto, Motorrad und Fahrrad in der Messe Chemnitz
mobil³
Messerückblick

Das war die MOBIL³ 2018

„Wir freuen uns über diese gute Resonanz. Durch die erstmalige Verbindung der Themen Auto, Motorrad und Fahrrad haben wir, wie von uns beabsichtigt, ein deutlich jüngeres Pub

André Rehn, Abteilungsleiter Messen & Märkte, C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren
mobil³-Mobilitätsmesse Sachsen_Besucher und Aussteller_Messe Chemnitz

"Es war eine super Messe und wir haben viele interessante Gespräche geführt. Bei uns am Stand war vor allem die Marke Subaru stark gefragt. Zudem haben wir viel Besucherbefragungen zu den Themen Diesel und Elektromobilität beantwortet."

Heiko Haase, Geschäftsführer des Autohauses an der Lutherkirche

Das sagen die Besucher der mobil³ 2018

61,3 % der Besucher war das größte Bedürfnis, die neusten Modelle der Händler kennen zu lernen.

38,7 % der Besucher planen noch in diesem Jahr einen Autokauf.

84,1 % der Besucher erhielten einen positiven Gesamteindruck zur Messe.

83,1 % der Besucher fanden den Automesse empfehlenswert.
 

Das sagen die Aussteller

83 % waren zufrieden und sehr zufrieden mit ihrer Beteiligung

80 % beabsichtigen 2019 wieder auf der mobil³ auszustellen

über 80 % empfehlen die mobil³ weiter
1_2018

Mehr als 10.000 Besucher bei neuer Mobilitätsmesse

Veranstalter und Aussteller sehr zufrieden mit erster Auflage der „MOBIL³“

Mehr als 10.000 Besucher haben am Wochenende die erste Auflage der neuen Mobilitätsmesse mobil³ in der Messe Chemnitz besucht. „Wir freuen uns über diese gute Resonanz, vor allem auch, weil am Samstag die Witterungsbedingungen mehr als widrig waren. Durch die erstmalige Verbindung der Themen Auto, Motorrad und Fahrrad haben wir, wie von uns beabsichtigt, ein deutlich jüngeres Publikum angezogen, ohne beim älteren Publikum an Attraktivität zu verlieren“, sagte André Rehn, Abteilungsleiter Messen & Märkte bei der C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH.
 
Ähnlich positiv fiel auch die Einschätzung von Sven Hertwig aus. „Es war richtig, die Themen Auto, Motorrad und Fahrrad zusammenzulegen. Wir hatten sehr viele Besucher und auch unsere Aussteller sind sehr zufrieden, weil sie viele gute Gespräche mit den Besuchern geführt und auf der Messe gute Geschäfte getätigt haben“, sagte der Inhaber des Chemnitzer Unternehmens exclusiv events. Nach fünf erfolgreichen Jahren im Wasserschloss Klaffenbach zog er in diesem Jahr mit der „Radmesse Chemnitz“ in die Halle 2 der Messe Chemnitz.
 
„Wir hatten drei sehr kurzweilige Tage“, sagte Christian Lose, Verkaufsleiter des Volvo-Autohauses Liebhaber. Das Unternehmen stellte den neuen Volvo XC 40 vor, der erst am 10. März seine Deutschlandpremiere erlebte. „Die Besucher sind begeistert vom Design und der Ausstattung des Fahrzeuges. Wir haben viel positives Feedback erhalten. Die Messe hat richtig viel Spaß gemacht“, sagte er.
 
Nach zwei Tagen Radmesse Chemnitz hält auch Silvio Knop, Inhaber der Bikescheune, die Entscheidung, die Radmesse Chemnitz in die Messe Chemnitz zu verlegen, für absolut gerechtfertigt. „Wir hatten mehr Besucher am Stand als in Klaffenbach und sind fest davon überzeugt, dass sich das in den nächsten Wochen und Monaten in Verkäufen niederschlägt“, sagte er. Die Besucher seien sehr gut informiert an den Stand gekommen und hätten die Messe vor allem genutzt, um die verschiedenen Modelle zu testen.
 
Nach mehreren Jahren Abstinenz waren die Motorräder in diesem Jahr wieder Bestandteil einer Mobilitätsmesse in der Messe Chemnitz. „Trotz der widrigen Witterungsbedingungen sind wir sehr zufrieden. Wir haben viele Fragen der Besucher zu den neuen Modellen Honda CB 125 und Yamaha MT 07 beantwortet“, sagt Heiko Meinig, Inhaber von Moto Meinig.

1_2018
1_2018
1_2018
1_2018
1_2018
1_2018
1_2018
1_2018